OAED

OAED ist die griechische öffentliche Arbeitsagentur. Es ist eine juristische Person öffentlichen Rechts und handelt im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Sozialversicherung und Soziale Solidarität.

OAED zielt darauf ab, die Politik der Regierung zu Beschäftigung und zur Beendigung von Arbeitslosigkeit umzusetzen, indem die Integration von Arbeitskräften in den Arbeitsmarkt unterstützt und erleichtert wird; OAED bietet auch Arbeitslosenversicherung, fördert die Berufsbildung und verknüpft sie mit Beschäftigung sowie intellektueller und sozialer Entwicklung der Arbeitskräfte.

Der Arbeit von OAED basiert auf den folgenden drei Säulen: Förderung der Beschäftigung; Arbeitslosenversicherung und sozialer Schutz von Mutterschaft und Familie, Berufliche Bildung.

OAED ist die Behörde und die zentrale Strukturverwaltung für:

– Aktive Arbeitsmarktmaßnahmen zur Beendung von Arbeitslosigkeit, Beschäftigungsförderung und Berufsausbildung für Arbeitslose und Erwerbstätige.

– Passive Arbeitsmarktmaßnahmen wie Arbeitslosenversicherung (regelmäßige Arbeitslosenunterstützung) und andere Sozialversicherungsleistungen und Zulagen (Familienbeihilfe, Mutterschaftsgeld usw.).

– Maßnahmen für die berufliche Erstausbildung in Verbindung mit Arbeitspraktikum / Praktikum (Ausbildungssystem).

CJD Maximiliansau

Das CJD e.V. ist einer der größten gemeinnützigen Träger in Deutschland und bietet jährlich 155.000 jungen und erwachsenen Menschen Orientierung und Zukunftschancen. Sie werden von 9.500 hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitenden an über 150 Standorten gefördert, begleitet und ausgebildet. Grundlage ist das christliche Menschenbild mit der Vision: "Keiner darf verloren gehen!"

Der Weiterbildungspark CJD Maximiliansau bietet ein umfassendes Angebot zur beruflichen Weiterbildung und Integration. Durch individuelle Beratung und Förderung eröffnen wir Menschen neue berufliche und persönliche Perspektiven. In der Region betreut das CJD Maximiliansau mit über 700 qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jährlich mehr als 15 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an verschiedenen Standorten.

EVTA

Die Europäische Berufsbildungsvereinigung, EVTA, ist ein Netzwerk europäischer Organisationen im Bereich der Humankapitalentwicklung. In den vergangenen 15 Jahren hat sich EVTA zu einem wichtigen Akteur im Bereich der europäischen Berufsausbildung entwickelt. Durch die EVTA beeinflussen und bleiben die Mitglieder über EU-Politiken au f dem Laufenden und nehmen an europäischen Entwicklungsprojekten teil. Die neueste EVTA-Initiative ist das 4-Säulen-Ökosystem des Humankapitals einschließlich Ausbildung, Beschäftigung, Innovation und Unternehmertum.

IME GSEVEE

Das "Institut für kleine Unternehmen der Griechischen Konföderation von Unternehmern, Handwerkern und Händlern" (IME GSEVEE) ist eine gemeinnützige Organisation, die Studien und Erhebungen über die Kleinst- und Mittelbetriebe der griechischen Wirtschaft durchführt.

Es wurde im Dezember 2006 auf Initiative von GSEVEE gegründet und stellt seinen wissenschaftlichen Berater für wirtschafts- und sozialpolitische Angelegenheiten. IME GSEVEE befasst sich mit den Fragen des Wachstums, der Beschäftigung, der Besteuerung, des Wettbewerbs, der Sicherheit sowie anderer Angelegenheiten, die kleine Unternehmen betreffen.

Im Auftrag von GSEVEE beobachtet es die Strategien, die die Regierungen umsetzen und bewertet den Fortschritt der operationellen Programme. Darüber hinaus stellt es eine GSEVEE-Einrichtung dar, die sich mit dem lebenslangen Lernen beschäftigt und eng mit dem GSEVEE-Berufsbildungszentrum (KEK GSEVEE) zusammenarbeitet, das Berufsbildungsmaßnahmen entwickelt und umsetzt.

INE GSEE

Das Arbeitsinstitut der griechischen Konföderation der Arbeit (INE GSEE) wurde als non-profit-Organisation1990 gegründet um der griechischen Arbeitsbewegung substanzielle Einmischung auf sozialem und ökonomischem Feld zu ermöglichen.

INE GSEE ist eine landesweite Struktur und besteht aus einem Zentralbüro mit 17 regionalen Abteilungen in allen geographisch/administrativen Regionen des Landes. Ine GSEE hat im Laufe der Erfahrung von Jahren eine Vielzahl von integrierten, multidimensionalen und miteinander verbundenen Aktionen entwickelt und zwar auf Europäischer nationaler und regionaler Ebene und in folgenden Kategorien:

– Forschung und Dokumentation über Dinge, die GSEE, seine Mitgliedseinheiten, Beschäftigte und Arbeitslose interessieren

–Planung, Entwicklung und Angebot von lebenslangen Lernprogrammen

– Entwicklung eines Gewerk­schaftsbildungssystems

– Beobachtung und wissenschaftliche Analyse von gegenwärtigen sozialen und ökonomischen Entwicklungen

– Teilnahme an internationalen Partnerschaften mit wichtigen Institutionen der Zivilgesellschaft.

BFI Oberösterreich

Das BFI-Institut für Berufsförderung ist eine oberösterreichische Berufsbildungseinrichtung. BFI Oberösterreich bietet berufliche Aus- und Weiterbildung in einem breiten Kontext von Gebieten an. Ein Teil seiner Bildungsaktivitäten konzentriert sich vor allem auf Ausbildungsprogramme, die auf die (Wieder-) Integration von Arbeitslosen oder auf dem Arbeitsmarkt benachteiligten Personen abzielen. Diese einschlägigen Bildungs- und Berufsbildungspläne werden in enger Kooperation mit dem österreichischen Arbeitsamt (AMS) und den Unternehmen konzipiert und organisiert.